Moderne Kunst, alte Autos und Kanonenschüsse in Hönow

Am 27.03.2012, ab 15 Uhr feierte „Mittendrin in Hellersdorf – Verein zur Integration Behinderter e.V.“ auf dem Bauernhof der Tochter „MITTENDRIN in Brandenburg gGmbH“ (Dorfstraße 41, 15366 Hönow) ein großes Fest anlässlich der Hofeinweihung des neugestalteten Vierseithofes. Damit ist nun der Abschluss erreicht, wo Menschen mit Behinderung ein neues und modernes Zuhause finden.
Neben der Eröffnung der bis Ende August eingerichteten Ausstellung „Querfeldein“ des Malers Gerd Wessel wurden den Besuchern weitere ganz spezielle Highlights geboten. Dazu gehörten die Oldtimerfreunde, die ihre frisch polierten Fahrzeuge auf dem Hof präsentierten.

Besondere Beachtung fand die Pflanzung einer über sechs Meter hohen Linde, mitten auf dem schönen Hofgelände. Diese Linde wurde durch Herrn Dr. Dr. sc. Peter Ködderitzsch (Vorsitzender des Kreis-Gesundheitsausschusses) und Herrn Matthias Gobes (Vorstandsvorsitzender) symbolisch mit Spaten und Erde eingeweiht und anschließend angegossen. Möge aus dem jungen Bäumchen ein kräftiger starker Baum gedeihen! Farbige Wunschzettel der Gäste wurden an den zarten Zweigen der Linde aufgehangen. Dankeschön sei gesagt für Spenden der Firmen Kösling Bau GmbH, Ingenieurbüro Dr.-Ing. W. Seidel, Fischer Bedachungen und Areta GmbH. Zum krönenden Abschluss wurden durch schmucke Kanoniere in preußischen Uniformen des Hönower Schützenvereines mehrere Salutschüsse mit der Kanone abgefeuert.
Zahlreich erschienene Gäste, zu denen auch bekannte Namen wie Karsten Knobbe, Bürgermeister der Gemeinde Hoppegarten, Rainer Voggenreiter, Ortsvorsteher von Hönow, Dr. Dr. sc. Peter Ködderitzsch, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses sowie der ehemalige Bürgermeister von Hoppegarten, Herr Klaus Ahrens und weitere namhafte Gäste gehörten, spiegelten das rege Interesse an Haus, Einrichtung und Hof wider.
Das in diesem Jahr frisch fertiggestellte Haus 3 auf dem Hof wurde am gleichen Abend genutzt: In ihm tagte der regionale Gesundheitsausschusses von Märkisch Oderland.

Zum Bauarchiv

 

 

 

bild1

bild2

bild3

bild4